Zweite Halbzeit Klar dominiert und auf den 2. Platz aufgestiegen

Facebook Like

7. Spieltag 29.09.13Bei herrlichem Herbstwetter haben wir heute die Mannschaft des SV Endorf, gecoached von Frank Roccotelli zum 7. Spieltag begrüßt. Ein buntes Rahmenprogramm in Zusammenarbeit mit dem Caritas Verband Arnsberg-Sundern, sorgte für eine gute Atmosphäre rund um das Spielfeld. So sorgten verschiedene Attraktionen für gute Laune bei Groß und Klein. Das Familienpicknick und auch unser Spiel, sorgte für gute Stimmung und einen schönen Sonntagnachmittag.

Um 15:00 Uhr gab Schiedsrichter Werner Reichelt das Spiel frei. Die erste Halbzeit blieb trotz einiger Chancen Torlos, wobei das Spiel durch die Ausgeglichenheit eher einer Trainingseinheit gleichkam. So wurde von insgesamt 4 Eckstößen für uns und 5 Eckstößen für die Endorfer nicht ein einziger richtig Gefährlich und sorgte allenfalls für die jeweilige Klärung durch die Torhüter Isak Malici und Markus Osebold. In der Zweiten Halbzeit, dagegen war die Sarıbaş Elf wie ausgewechselt. Dies lag Hauptsächlich an dem zur 2. Halbzeit vorgenommenen Wechsel Luan Dalipi (91 Mittelfeld) für Oktay Yılmaz (85 Sturm), womit die Spitze zwar verjüngt aber dafür das Mittelfeld weiter aufrücken konnte, und damit das Spiel um mindestens 10 Meter in die Hälfte der Gäste verlegt wurde. So dauerte es nur bis zur 49. Minute bis Alex Ivanov das Leder am Endorfer Keeper vorbei in die linke Ecke beförderte. Die durch Verletzungen im Kader arg geschwächten Endorfer, zogen sich immer weiter zurück um auf Kontermöglichkeiten zu warten. Dieses Vorhaben wurde schnell von unserer Elf durchschaut und somit arbeiteten wir uns mit fein ausgerichteten Pässen und klugen Spielzügen immer weiter vor, um dann Chancen zu nutzen die sich eventuell auftun. Doch die Abwehr der Endorfer hielt dicht. In der 60. Minute blieb unserem Torschützenkönig der Saison 2012/2013 nichts anderes mehr übrig, als eine Klitzekleine Unaufmerksamkeit der Endorfer Defensive zu nutzen und den Score auf 2:0 zu erhöhen. Dieses Überraschende Tor sorgte für Verwirrung bei unseren Gästen und fast Haargenau wie das 2:0 kam bereits in der 63. Minute erneut durch Şafak Üstenci das 3:0. Das sorgte zwar für lange Gesichter bei unseren Gegnern, aber sie machten ab jetzt diesen Spielzug unmöglich und rückten noch enger zusammen in der Abwehr. In der 79. Minute gelang es schließlich nochmals Alex Ivanov die Kugel quasi persönlich ins Netz zu tragen und den Endstand von 4:0 herbei zu führen. Eine vergebene Torchance durch unseren in der 85. Minute für Şafak Üstenci eingewechselten Methusalem Anatoly Pavlov in der 2 Minütigen Nachspielzeit, war das Highlight des ganzen Spiels weil wir beide Stürmer herausgenommen haben und Anatoly eigentlich Abwehrspieler ist. So weit standen wir schon in der Hälfte der Gäste. Wir befinden uns nun mit 13 Punkten auf dem 2. Platz mit 2 Punkten Abstand zum Tabellenersten SV Bachum/Bergheim, haben aber gleichzeitig bisher mit 21 Toren die meisten Tore unserer Liga geschossen. Wir bedanken uns für das Ansonsten sehr schöne Spiel und wünschen dem SV Endorf weiterhin viel Glück und die baldige Genesung der verletzten Teamkameraden.

Schiedsrichter: Werner Reichelt (Arnsberg)

Aufstellung Türkiyemspor: Isak Malici, Emrullah Tunç, Eldin Muratovic, Ufuk Sarıbaş, Alex Ivanov, Mejdi Daljipi, Baturhan Üstenci, Kenan Özkorucu, İlker Mucuk (72′ Tolga Sezgin), Oktay Yılmaz (46′ Luan Dalipi), Şafak Üstenci (85′ Anatoly Pavlov), (Onurcan Kütük, Nadir Omeiratte)

Aufstellung SV Endorf: Markus Osebold, Thomas Wengeler, Frank Roccotelli (18′ Sebastian Klüppel), Daniel Garcia, Marius Rumpf, Nicolas Kopp, Robin Schwermann, Sebastian Sonntag, Dennis Sasse, Thomas Geuecke, Tobias Stiller, 46′ Christian Paul für den in der 18. Minute eingewechselten Sebastian Klüppel